BÜRGERBRIEF DER GEMEINDE

Die Gemeinde gibt in unregelmäßigen Abständen einen Bürgerbrief heraus. Auf dieser Seite können Sie den zuletzt erschienenen Bürgerbrief herunterladen und im Archiv auf ältere Ausgaben zurückgreifen.

Aktueller Bürgerbrief

Herausgegeben am 29.06.2017
Gemeinde Landsberied

Bürgerbrief

Landsberied, im Juni 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Bürgerbrief möchte ich Sie über die neuesten und aktuellen Entwicklungen in der Gemeinde Landsberied informieren.

Nachbarschaftshilfe Landsberied

Nach dem Start der Nachbarschaftshilfe im April sind erste Anfragen für Hilfen bei den Koordinatoren eingegangen. Es konnte bereits einigen Personen geholfen werden. Trotzdem haben wir den Eindruck, es gibt Hilfesuchende, die eine gewisse Scheu vor einer Anfrage haben. Wir bieten deshalb neben der konkreten Hilfe natürlich auch die persönliche Beratung an, wie am besten geholfen werden kann.

Haben Sie keine Scheu und melden sie sich bitte bei den Koordinatoren:
  • Roswitha und Andreas Förg (Rosi u. Andi Förg) Tel. 08141/15244
  • 1. Stellvertreterin: Hannelore Hollinger Tel. 08141/349138
  • 2. Stellvertreter: Lorenz Paintner 08141/10707

Hier ist nochmals das Hilfsangebot:
  • Fahrdienste zum Arztbesuch, zur Apotheke, zum Einkaufen, zur Kirche, zum Friedhof, zu Behörden etc.
  • Hilfe bei Erledigung von Schriftverkehr und Begleitung bei Behördengängen.
  • Hilfe in Notsituationen, kurzfristiger Bedarf einer Hilfe im Haushalt.
  • Hilfe für Personen, die ihre Wohnung nicht verlassen können und sich freuen über Gesprächs, Spiel, Vorlese oder Bastelbesuche,
  • Vorübergehend Hilfe bei der Kinderbetreuung.
  • Hilfe im Todesfall von Angehörigen (Behörden, Institute).

Die Hilfsdienste sind für die Hilfesuchenden kostenfrei

Sanierung Dorfweiher „Oberlacha“

Leider sinkt seit vielen Jahren der Wasserspiegel der „Oberlacha“ bzw. ist dauerhaft zu niedrig.
Aus diesem Grund hat der Gemeinderat beschlossen den Dorfweiher zu sanieren und zu versuchen einen dauerhaft annehmbaren Wasserstand zu erreichen. Der von der Gemeinde hinzugezogene Ingenieur empfahl, den Übergangsbereich in der Böschung im kompletten Umfang des Weihers auf einer Höhe von ca. 1,0 m mit einem Lehmschlag von rd. 15 cm Stärke abzudichten.
Ebenfalls ist die äußere Gestaltung in die Jahre gekommen und bietet keinen ansprechenden Anblick mehr und wird auch mit der Sanierungsmaßnahme in Mittleidenschaft gezogen. Deshalb soll in diesem Zuge die Grünfläche pflegeleichter gestaltet werden und vorerst nur mit einem Grünstreifen mit wenigen Bäumen und Büschen gestaltet werden. Ein Bild aus früheren Zeiten zeigt eine derartige Gestaltung.

Nach erfolgreichem Abschluss der Abdichtungsarbeiten und den in unmittelbarer Nähe anstehenden privaten Baumaßnahmen kann über weitere Gestaltungsmöglichkeiten nachgedacht werden.

Wir hoffen, mit diesen Maßnahmen wieder ein attraktives Erscheinungsbild der „Oberlacha“ zu erreichen.

Straßensanierungen

Nach dem strengen Winter sind einige Straßenschäden bei uns aufgetreten. Einen Teil konnte die beauftragte Firma bereits erledigen. Für die noch offenen Stellen wurde uns zugesagt, dass dies in den nächsten Tagen geschieht. Bis dahin bitte ich noch um etwas Geduld.

Wie bereits in der Bürgerversammlung berichtet, musste die Ausschreibung zur Sanierung der Brucker Straße aufgehoben werden, da die Angebote der abgebenden Firmen massiv über der Kostenschätzung lagen. Bei der erneuten Ausschreibung mit einem längeren Bauzeitraum konnte ein Ergebnis knapp über der Kostenberechnung erzielt werden. Die Bauausführung ist nun für März / April 2018 mit einer Bauzeit von rund 3,5 Monaten vorgesehen. Die betroffenen Anlieger erhalten in Kürze von der Verwaltung ein Schreiben mit allen für sie wichtigen Detailinformationen.

In die Fahrbahn hineinragende Bepflanzung / Entsorgung Grüngut

Zur Sicherstellung der vollen Fahrbahnbreite, insbesondere für Fußgänger und Fahrradfahrer, sowie zum Parken, bitte ich Sie wie jedes Jahr, Ihre in den öffentlichen Bereich ragenden Hecken, Sträucher und Bäume bis mindestens zur Grundstücksgrenze zurück, sowie sämtliche Verkehrszeichen freizuschneiden. Gleiches gilt für Straßeneinmündungen und Kreuzungen, so dass Sichtbehinderungen und Verkehrsgefährdungen ausgeschlossen sind.

Über Fahrbahnen ist ein Lichtraumprofil auf einer Höhe von 4,50 m von jeglichem Bewuchs freizuhalten. Ferner bitte ich Sie auch, Stauden, Gräser und Blumen, welche unter Ihrem Zaun in die Straße hineinragen, zu entfernen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Es ist verboten, Gartenabfälle und Schnittgut in der Landsberieder Kiesgrube zu entsorgen, da dort nur unbedenklicher Bauschutt und Rotlage eingebracht werden kann! Leider mussten wir in letzter Zeit vermehrt feststellen, dass private Gartenabfälle dort abgelagert wurden. Die Bauschuttdeponie Jesenwang nimmt bis zu einem Kubikmeter private Gartenabfälle pro Tag kostenlos an und ist von Montag bis Donnerstag von 7 – 17 Uhr, Freitag von 7 – 13 Uhr und samstags von 8.30 – 12.30 Uhr geöffnet.

Ebenso sind Gartenabfälle nicht in der Hecke am großen Parkplatz am Dorfwirt zu entsorgen.

Borkenkäfer im Aufwind

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürstenfeldbruck bittet alle Waldbesitzer um Beachtung folgender Hinweise:
In den Borkenkäferfallen werden heuer so viele Käfer gefangen, wie schon seit mehr als 5 Jahren nicht mehr. Durch die warmen Temperaturen im Juni geht die Entwicklung der Käferbruten sehr schnell. Seien Sie als Privatwaldbesitzer deshalb extrem wachsam.

Empfehlungen:
  • Wöchentliche Bohrmehlsuche auch in Bestandstiefe ausweiten aufgrund der hohen Temperaturen
  • Stehendbefallskontrolle an Randbäumen letztjähriger Käfernester fortsetzen
  • auf weitere Befallskennzeichen wie Harzfluss und mit Harz verklebtes Bohrmehl am Einbohrloch achten
  • zur Reduktion des Befallsrisikos durch den Kupferstecher Kontrolle von liegendem bruttauglichem Material und bei Befall unverzügliches Aufarbeiten bzw. Entfernen aus dem Bestand

Rascher Einschlag und Abfuhr von befallenen Fichten ist Pflicht jedes Waldbesitzers.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Ottmann vom Forstrevier Fürstenfeldbruck Tel.: 08141/3223626 oder 0173/3604062.

Entsorgung Hundekotbeutel

Leider mussten wir feststellen, dass die Hundekotbeutel nicht in den dafür vorgesehenen Behältern entsorgt werden, sondern auch in die öffentlich aufgestellten Abfalleimer. Aus hygienischen Gründen bitte ich jedoch alle Hundehalter, die Beutel nicht in die Mülleimer an den Bushaltestellen zu werfen, da dort viele Kinder und Erwachsene unterwegs sind und diese gerade im Sommer sehr unappetitlich riechen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Neue Vogelnestschaukel am Spielplatz Babenried

Am Babenrieder Spielplatz musste die bisherige Vogelnestschaukel aufgrund ihres Alters abgebaut und durch eine Neue ersetzt werden. Ich bedanke mich hier ganz herzlich bei der Burschenschaft Landsberied, die die Anschaffung der neuen Schaukel großzügig mit einer Spende von. 1.000 € unterstützt hat. Den Kindern wünsche ich viel Spaß mit der neuen Schaukel.

Schülerlotsen gesucht!

Das neue Schuljahr steht an und unsere Schülerlotsenmannschaft braucht wieder Verstärkung. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich wieder viele Bürgerinnen und Bürger für diese wichtige Aufgabe zur Verfügung stellen und damit zur Sicherheit der wartenden Kinder an unseren drei Bushaltestellen beitragen könnten. Der Zeitaufwand beträgt rund 30 Minuten pro Einsatz und fällt wöchentlich bzw. 14tägig an.

Bitte melden Sie sich bei Interesse in der Gemeinde. Eine geringe Aufwandsentschädigung wird inzwischen für alle Schulweghelfer gezahlt.

Allen bisherigen Schülerlotsinnen und –lotsen mein herzlicher Dank für Ihr Engagement!

Ferienprogramm

Auch in diesem Jahr wird für unsere Kinder wieder ein Ferienprogramm angeboten. Die Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Programm. Ich bedanke mich in diesem Zusammenhang herzlich bei den beteiligten Vereinen für ihre Unterstützung und allen teilnehmenden Kindern wünsche ich viel Spaß mit den verschiedenen Angeboten und Aktivitäten.

Besetzung der Gemeinde in der Ferienzeit

Die Gemeindekanzlei ist auch in den Sommerferien geöffnet. Während meines Urlaubs werde ich von meinem Stellvertreter Hubert Ficker vertreten. Er ist über die Telefonnummer der Gemeindekanzlei zu erreichen (Anrufweiterleitung).

Ich wünsche Ihnen allen einen schönen und sonnigen Sommer und erholsame Ferien,

Ihre

Andrea Schweitzer
1. Bürgermeisterin